Mäuse können in die Häuser eindringen und zu einem echten Problem werden: Nester bauen, Lebensmittel kontaminieren, Schäden verursachen und Krankheiten verbreiten. Aber um sie loszuwerden, müssen Sie verstehen, was sie tun und was ihnen gefällt. Das Einfangen und Ausschließen von Mäusen ist normalerweise die beste DIY-Methode zur Steuerung eines Mausproblems. Vergiftungsmäuse gefährden Kinder und Haustiere. Am anderen Ende des Spektrums kann die Nichtbefreiung von Mäusen im Haushalt (im Namen des Humans) zu großen Populationen im Haus und möglicherweise zu einer professionellen Vernichtung führen. Mit anderen Worten, es ist am menschlichsten, Mäuse so schnell wie möglich einzufangen und zu töten oder umzusiedeln, um die Anzahl zu verringern, mit der umgegangen werden muss. 

1:12

Jetzt ansehen: Umgang mit Mäusen in Ihrem Haus

  • 01 von 12

    Woher weiß ich, ob ich Mäuse habe?

    Obwohl das offensichtlichste Anzeichen tatsächlich ist, lebende oder tote Mäuse in Ihrem Haus zu sehen, gibt es viele andere Anzeichen, die Sie darauf hinweisen können, dass ein Befall mit einer Maus entsteht. Diese schließen ein: 

    • Nagenlöcher in eingelagerten Lebensmitteln, gestapelten Papieren, Isolierungen usw.
    • Essensreste oder -verpackungen, die zurückgelassen wurden, insbesondere an abgelegenen Orten, z. B. in Schuhen oder Stiefeln oder in den Ecken von Schränken und Schränken
    • Kot oder winzige Haare
    • Landebahnen – enge Wege, auf denen Staub und Schmutz sauber gefegt wurden, Fettflecken auffallen oder Urinspuren unter Schwarzlicht sichtbar sind
    • Nester oder gestapelte Nistmaterialien
    • Geräusche, die von Wand, Decke und Boden ausgehen
    • Abgestandene, raue oder moschusartige Gerüche
  • 02 von 12

    Woher weiß ich, ob es sich um eine Maus oder eine Ratte handelt?

    Mäuse sind viel kleiner als Ratten. Erwachsene Mäuse sind einschließlich des Schwanzes ungefähr 7 1/2 Zoll lang. Die häufigsten Ratten in den USA sind die norwegische Ratte und die Dachratte. Sie sind etwa 14 bis 16 Zoll lang, wobei die Schwanzlänge von Art zu Art variiert.

  • 03 von 12

    Was essen Mäuse?

    Am liebsten essen Mäuse Getreide und Pflanzen, ernähren sich aber fast von allem. Sie werden häufig von getrockneten (und eingepackten) eingelagerten Lebensmitteln, einschließlich Tierfutter, angezogen. 

  • 04 von 12

    Wie lange leben Mäuse?

    Eine Hausmaus wird selten länger als ein Jahr in freier Wildbahn leben, aber in einer geschützten Umgebung mit Nahrung und Wasser (wie ein Haus!) Kann sie bis zu drei Jahre leben.

    Weiter bis 5 von 12 unten.

  • 05 von 12

    Warum finde ich immer wieder Papierschnitzel und schwarzen Reis?

    Es ist sehr wahrscheinlich, dass Sie ein Mausennest gefunden haben. Eine Maus baut ihr Nest aus fast jedem weichen Material oder fein zerkleinertem Papier. Und der kleine schwarze „Reis“ ist höchstwahrscheinlich Mäusekot.

  • 06 von 12

    Wo sollte ich Mausefallen platzieren?

    Fallen sollten dort platziert werden, wo sich die Mäuse befinden. Wenn Sie Anzeichen von Mäusen gefunden haben (zerkleinertes Papier oder Tuch, Kot, Urinflecken, nagende Gegenstände), platzieren Sie die Fallen in diesen Bereichen. Fallen sind in den Haus- und Gartengeschäften oder sogar in einigen Lebensmittelgeschäften erhältlich. Viele können wiederverwendet werden, während andere dazu dienen, die eingefangene Maus vor der Ansicht zu verbergen und nur einmal verwendet zu werden.

  • 07 von 12

    Ich weiß, ich habe Mäuse, aber meine Fallen fangen sie nicht!

    Mäuse sind sehr neugierig und werden neue Dinge untersuchen. Wenn also Mäuse nicht innerhalb der ersten Tage nach der Platzierung der Falle gefangen werden, ist die Falle wahrscheinlich an der falschen Stelle und sollte verschoben werden. Platzieren Sie die Falle an einer Stelle, an der Mäuse zu sehen sind oder wo Nahrung oder Wasser vorhanden ist.

  • 08 von 12

    Was ist der beste Köder für Mausefallen?

    Entgegen der landläufigen Meinung ist Käse nicht der beste Köder für Fallen. Erdnussbutter kann für Mäuse sehr attraktiv sein, sie muss jedoch ersetzt werden, wenn sie zu trocken oder zu hart wird. Andere gute Optionen sind Speck, Nüsse, Trockenfutter und klebrige Süßigkeiten. Der Köder sollte fest am Abzugsauslöser befestigt sein, damit der Nagetier ihn nicht einfach abziehen und weggehen kann. Oft ist eine kleine Menge Erdnussbutter, die in die Spalte oder den Becher einer Falle eingearbeitet ist, der effektivste Köder. Mäuse fühlen sich vom Geruch angezogen und müssen arbeiten, um das Futter aus dem Köder zu holen und die Falle auszulösen. 

    Weiter zu 9 von 12 unten.

  • 09 von 12

    Ich glaube, ich habe Mäuse, sehe aber nie welche. Warum?

    Mäuse sind nächtliche Kreaturen, also sind sie zwischen Dämmerung und Sonnenaufgang am aktivsten. Sie mögen normalerweise keine hellen Lichter, aber manchmal kann eine Maus während des Tages gesehen werden, besonders wenn ihr Nest gestört wurde oder sie nach Nahrung sucht. Mäuse am Tag zu sehen kann auch auf einen großen Befall in einem Haus hinweisen. 

  • 10 von 12

    Wie schnell züchten Mäuse?

    In einem Jahr kann eine weibliche Maus bis zu 10 Jungen von fünf bis sechs Jungen züchten. Diese 60 Nachkommen können sich bereits nach sechs Wochen reproduzieren. Innerhalb von Monaten könnte es also zu einer riesigen Population von Mäusen kommen.

  • 11 von 12

    Wie kommen Mäuse in mein Haus?

    Eine Maus kann durch Löcher und Lücken von 1/4 Zoll oder etwa der Größe eines Stiftes gleiten. Und wenn eine Öffnung nicht groß genug ist, um sich hindurchzudrücken, kann die Maus sie nagen, bis sie groß genug ist. Mäuse können auch bis zu 10 cm hoch springen und entlang von Drähten, Kabeln und Seilen laufen. Sie sind ausgezeichnete Springer, Schwimmer und Kletterer und können raue und vertikale Oberflächen skalieren.

  • 12 von 12

    Was kann ich tun, um Mäuse in meinem Zuhause loszuwerden?

    Es gibt eine Reihe von Kontrollmethoden, einschließlich Fallen, Köder, Rodentiziden und professioneller Kontrolle. Das Einfangen ist jedoch im Allgemeinen die beste und sicherste Methode für Hausbesitzer. Fallen können verwendet werden, um die Mäuse zu töten, oder sie können die Tiere für die Umsiedlung enthalten. Zusätzlich zum Einfangen ist es eine gute Idee, Mäuse von zu Hause aus auszuschließen, indem sie Öffnungen um Rohre, Dachöffnungen und andere mögliche Eintrittspunkte abdichten. Wenn Sie einige Fallen in wahrscheinlichen Verschachtelungsbereichen oder Eintrittspunkten für Mäuse aufbewahren, kann dies ein frühzeitiges Erkennen von Mauseintritten ermöglichen.