Die Brutzeit ist eine ideale Zeit für die Vogelbeobachtung. Zu wissen, wann die Paarungszeit der Vögel ihren Höhepunkt erreicht, kann Vogelbeobachtern dabei helfen, Nistvögel in ihren Hinterhof zu locken, abgelegene Leks zu besuchen, um seltene Arten zu sehen, oder einfach nur die Schönheit der Vogelarten genießen.

Zuchtzeit Timing

Vögel paaren sich nicht zum Vergnügen, sondern nur zur Fortpflanzung, und viele männliche Vögel sind außerhalb der Brutzeit steril. Der genaue Zeitpunkt, wann sich Vogelpaare für eine erfolgreiche Paarung zusammenfinden, ist unterschiedlich und der Zeitpunkt hängt von den verschiedenen Arten ab, um den resultierenden Küken die besten Überlebenschancen zu geben.

Folgende Faktoren beeinflussen die Paarungszeit der Vögel:

  • Erdkunde: Je weiter nördlich ein Brutgebiet eines Vogels liegt, desto später beginnt seine Paarungszeit. Diese Vögel können jedoch früher wandern, weil sie größere Entfernungen benötigen, um ihre idealen Brutorte zu erreichen. Sie können auch kürzere Inkubations- oder Erziehungszeiten haben, um die kürzeren produktiven Brutzeiten zu berücksichtigen.
  • Essen: Eine bessere Verfügbarkeit von leicht zugänglichen Futtermitteln ist für Elternvögeln unerlässlich, um ihre Küken ausreichend zu ernähren. Deshalb wandern die Vögel vor der Brutzeit. Der Umzug in ein anderes Gebiet, in dem Lebensmittel reichlich vorhanden sind, trägt dazu bei, die Bevölkerung zu verbreiten, so dass sie bessere Chancen haben, ihre Jungen richtig zu ernähren.
  • Wasser: In trockenen Wüsten oder anderen trockenen Lebensräumen kann das plötzliche Auftreten von Wasser durch saisonale Stürme oder Überschwemmungen die Paarungszeit auslösen. In diesen Arten von Lebensräumen haben sich Pflanzen entwickelt, die schnell blühen, wenn Wasser zur Verfügung steht, und diese Pflanzen liefern Vögeln die notwendige Nahrung für die Aufzucht von Küken. Infolgedessen haben viele Wüstenvögel flexiblere Paarungszeiten.
  • Pflegezeit: Einige Jungvögel werden schnell reifen, während andere für Wochen oder Monate die Pflege ihrer Eltern benötigen, bevor sie sich ernähren und schützen können. Je mehr Pflege ein Babyvogel erfordert oder je länger die anfängliche Brutzeit für die Eier ist, desto früher ist die Paarungszeit. Dies gibt Eltern genug Zeit, um die Küken aufzuziehen, bevor sich die Umweltbedingungen verschlechtern.
  • Brutnummern: Wenn eine Vogelart jedes Jahr mehrere Bruten züchtet, beginnt die Paarungszeit in der Regel früher, so dass für jede Brut genügend Zeit zur Verfügung steht, wenn die Eier inkubiert werden und die Küken reifen. Vögel, die mehrere Bruten züchten können, haben möglicherweise nicht immer eine zweite oder dritte Brut, wenn die Bedingungen für das Überleben der Küken nicht günstig sind. Die Sterblichkeitsraten sind in späteren Bruten oft auch höher und nicht alle Küken werden leben.
  • Nesting-Sites: Wo ein Vogel ein Nest baut, kann sich dies auf die Paarungszeit auswirken. Höhlenbrütende Arten, die die Nisthöhlen anderer Vögel wiederverwenden, können sich später in der Saison vermehren, so dass nach früheren erfolgreichen Nestern bereits mehr Brutplätze aufgegeben wurden. Vögel, die jedes Jahr neue Nester bauen, können auch später in der Saison nisten, sodass sie genug Zeit haben, um Material zu sammeln, um ihre Nester zu schaffen. Vögel, die jedes Jahr alte Nester wiederverwenden, können sich früher paaren und haben immer noch einen geeigneten Standort, um ihre Jungen aufzuziehen.

    1:10

    Wie paaren sich Vögel?

    Zeichen der Paarungszeit

    Der Frühling ist die typische Paarungszeit für die meisten Vogelarten. Zu dieser Zeit nehmen die Nahrungsquellen zu, der schmelzende Schnee und der Frühlingsregen sorgen für ausreichend Wasser, und die Vögel werden vor dem Winter eine gemäßigte Jahreszeit haben. So wie die Migration im Frühling in verschiedenen Gebieten und für verschiedene Arten variiert, variiert auch die Paarung von Vögeln im Frühling. Vogelbeobachter können auf Anzeichen der Brutzeit achten, um zu erfahren, wann einheimische Vögel Fortpflanzungsgefühle verspüren.

    Um herauszufinden, wann die Paarungszeit der Vögel stattfindet, achten Sie auf:

    • Wärmende Temperaturen und blühende Blumen zeigen den Wechsel der Jahreszeiten.
    • Vögel, die Territorien beanspruchen und aggressiver gegen Eindringlinge werden, insbesondere gegen Männer.
    • Das Erscheinungsbild eines hellen Zuchtgefieders mit frischen, klaren Markierungen.
    • Erhöhter Vogelgesang, der dazu beitragen kann, Gebiete zu definieren und Partner anzuziehen.
    • Verhalten bei Vogelwerbung, einschließlich aufwendiger Display-Flüge und anderer Bindungen.
    • Ableitung großer Winterherden oder gemischter Herdenherden, wenn sich Vögel mit Kollegen paaren.
    • Die Sammlung von Nestmaterial und der Beginn der Nestbauaktivitäten.

    Die Brutzeit kann für jede Art einige Wochen dauern, da sie ein Territorium beanspruchen, einen Partner anlocken und eine oder mehrere Küken brüten. Die tatsächliche Paarungszeit für Vögel kann jedoch nur ein bis zwei Wochen dauern, da die Menschen für die Kopulation empfänglich sind, und die Paarung selbst kann nur wenige Sekunden oder Minuten betragen.

    Vogelbeobachtung während der Brutzeit

    Die Brutzeit ist eine der beliebtesten Zeiten für die Vogelbeobachtung, da Vögel zwar Territorien verteidigen und Freunde anziehen, sie sind jedoch farbenfroh und für Vogelbeobachter sichtbar. Viele Vogelbeobachtungsfeste sind für die Frühjahrsmigration geplant, und einige Exkursionen oder Touren besuchen sorgfältig Leks oder Rookeries, um Vögel zu beobachten, ohne sie zu stören.

    Vogelbeobachter, die die Zeichen der Paarungszeit kennen, können auch einheimische Vögel genießen. Hinterhofvögel, die sich der Brutzeit bewusst sind, können planen, wann sie Vogelhäuser aufstellen, Vögel mit Nistmaterial anziehen oder auf das Aussehen von Küken achten. Gleichzeitig sollten Vogelbeobachter geeignete Maßnahmen ergreifen, um die Paarungsvögel zu schützen, z. B. die Verwendung von Vogelrufaufzeichnungen, die Vögel belasten oder ablenken könnten, zu minimieren. Wenn Sie wilde Katzen entmutigen und Vogelhäuser schützen, werden auch Brutvögel im Hinterhof geschützt.

    Wenn Vögel sich paaren, dreht sich alles ums Überleben. Zu wissen, wann die Paarungszeit der Vögel eintritt und wie man in dieser Zeit ein verantwortungsbewusster Vogelbesitzer sein kann, ist eine großartige Möglichkeit, um Vögel dabei zu unterstützen, jede neue Familie mit der besten Chance für das Überleben der Küken zu beginnen. Je mehr Küken überleben, desto besser sind die Brutzeiten in Folge, da immer mehr Vögel die besten Voraussetzungen für den Start einer neuen Generation nutzen.