Viele Vogelbeobachter bekamen ihre ersten persönlichen Interaktionen mit Vögeln, indem sie Enten in örtlichen Parks oder städtischen Teichen fütterten. Zu wissen, was Enten füttern, kann helfen, die Vögel mit einer gesunden Ernährung zu versorgen, sodass zukünftige Generationen diese Aktivität sowohl für sich selbst als auch für die Vögel, die sie füttern möchten, sicher genießen können.

Füttern oder nicht Wildenten füttern

Das Füttern von Enten, Gänsen, Schwänen und anderen Wasservögeln ist ein Thema, das unter Vogelliebhabern, Naturschützern und Stadtbeamten heftig diskutiert wird. Es gibt viele Mythen aus der Vogelfütterung im Zusammenhang mit Enten, einschließlich der Idee, dass die Fütterung der Vögel ihre Migration hemmt. Tatsächlich sind viele Wasservogelarten ganzjährig in Stadtparks und ähnlichen Lebensräumen beheimatet, und sie werden dort verbleiben, ob sie von Hand gefüttert werden oder nicht. Zu viel Fütterung ist jedoch ungesund und kann zu übermäßiger Verschwendung und Verschmutzung führen, wodurch Lebensräume zerstört werden können. Reste, nicht gefressene Nahrung kann Nagetiere anziehen und Krankheiten verbreiten. Vögel, die zu oft gefüttert werden, können auch aggressiv werden und werden störend, wenn sie eine kleine Fläche überbevölkern.

Es ist wichtig zu wissen, dass Wasservögel in der Lage sind, für sich selbst zu kämpfen und keine Überlebensarbeit von Menschen erfordern, egal zu welcher Jahreszeit oder wie viel sie um Süßigkeiten zu bitten scheinen. Einzelpersonen, die die Enten füttern möchten, können dies jedoch tun, indem sie nahrhafte Leckereien anbieten, um die wilde Ernährung der Vögel zu ergänzen.

1:07

Was essen Enten?

Was nicht Enten füttern

Die häufigsten Gegenstände, die an Enten und Wasservögel verfüttert werden, sind auch die am wenigsten nahrhaften und ungesundsten. Brot, Pommes, Cracker, Donuts, Müsli, Popcorn und ähnliche Brotprodukte und -abfälle sind niemals die beste Wahl, um Vögel zu füttern. Das Füttern von Entenbrot ist schlecht, weil das Futter einen geringen Nährwert hat und das Wachstum der Enten beeinträchtigen kann, Wasserwege verschmutzen und Nagetiere und andere Schädlinge anziehen kann. In ähnlicher Weise sollten Enten keine Produkte zugeführt werden, die verdorben oder verschimmelt sind, da verschiedene Arten von Schimmel für Wasservögel tödlich sein können. Glücklicherweise gibt es viele andere Lebensmittel, die Enten, Gänsen und Schwänen als Teil einer gesunden, sicheren und nahrhaften Ernährung angeboten werden können.

Gutes Essen für Enten

Die besten Nahrungsmittel für Enten sind diejenigen, die die Nährstoffe, Mineralien und Vitamine liefern, die die Vögel für ein gesundes Wachstum und eine gesunde Entwicklung benötigen. Viele dieser Nahrungsmittel ähneln den natürlichen Insekten, Mollusken, Samen, Körnern und Pflanzen, die die Vögel allein suchen. Als alles fressende Vögel essen Enten viele verschiedene Lebensmittel, und die besten Lebensmittel, die Enten anbieten können, umfassen:

  • Gebrochener Mais
  • Weizen, Gerste oder ähnliche Körner
  • Hafer (ungekocht; gerollt oder schnell)
  • Reis (gekocht oder ungekocht)
  • Milo-Samen
  • Vogelfutter (beliebiger Typ oder Mix)
  • Trauben (halbiert oder geviertelt, wenn sehr groß)
  • Nussherzen oder -stücke (jede Art, jedoch ohne Salz, Überzüge oder Aroma)
  • Gefrorene Erbsen oder Mais (aufgetaut, kein Kochen erforderlich)
  • Regenwürmer (Fischköder oder aus dem Garten gegraben)
  • Mehlwürmer (frisch oder getrocknet)
  • Gehackter Salat oder andere Gemüse- oder Salatmischungen
  • Gemüsesorten oder -schalen (in kleine Stücke geschnitten)

Entenfutter-Pellets oder Geflügel-Starter-Pellets sind eine weitere gute Option und können in landwirtschaftlichen Betrieben oder landwirtschaftlichen Versorgungsgeschäften erworben werden.

Tipps zum Füttern von Enten

Wenn Sie Enten und Wasservögeln gelegentlich an örtlichen Teichen füttern, ist die beste Taktik, nur selten zu besuchen, damit die Vögel nicht zu viel Futter bekommen, das für sie oder ihre Umgebung ungesund wäre. Weitere Tipps zum Füttern von Enten, Gänsen und Schwänen sind:

  • Stoppen Sie die Fütterung, wenn die Vögel uninteressiert erscheinen oder das Futter nicht zu essen lassen, da Speisereste schnell verrotten und unerwünschte Schädlinge anziehen können.
  • Vermeiden Sie das Füttern der Vögel, wenn andere Besucher bereits Leckerbissen anbieten, da zu viel Futter zu gesundheitlichen Problemen und Resten führen kann.
  • Egal welche Nahrungsmittel Sie anbieten, bieten Sie nur Nahrungsmittel in mundgerechten Stücken an, die die Vögel leicht konsumieren können, ohne zu würgen oder zu kämpfen, da Enten nicht kauen.
  • Seien Sie vorsichtig bei Vögeln, die sich nähern, und denken Sie daran, dass sie immer noch aggressiv sein können, insbesondere größere Wasservögel wie Schwäne und Gänse.
  • Einstreu kann Vögel in vielerlei Hinsicht verletzen. Stellen Sie sicher, dass Sie den Müll ordnungsgemäß entsorgen, einschließlich Taschen, Kabelbinder, Plastikclips und ungeeigneter oder verschimmelter Abfälle.
  • Lassen Sie nicht zu, dass Haustiere oder Kinder die Vögel jagen oder stören, insbesondere junge Vögel oder Familien, die leichter gestresst oder verletzt werden könnten.
  • Überprüfen Sie immer die städtischen Verordnungen, die das Füttern von Enten oder Wasservögeln einschränken oder untersagen, und befolgen Sie alle lokalen Gesetze. Nichtbefolgen von Gesetzen kann Geldstrafen oder andere Strafen nach sich ziehen.

    Das Füttern von Enten, Gänsen und Schwänen in örtlichen Teichen und Parks kann kontrovers sein, es kann jedoch auch ein bezauberndes Naturerlebnis für alle Altersklassen sein, und mehr als ein Beißer interessiert sich aufgrund der Fütterung von Enten für Vögel. Durch das Wissen, was Enten als Teil einer nahrhaften und verantwortungsbewussten Ernährung zu füttern ist, können Vogelbeobachter diese Aktivität genießen, ohne ihre Lieblings-Wasservögel unbeabsichtigt zu schädigen.