Nachbarschaften haben sich im Laufe der Jahre verändert. In der Vergangenheit brachten die Leute den neuen Leuten im Block Körbe mit Sandwiches oder Obst. Manchmal boten sie an, bei einem Projekt zu helfen. Eine Begrüßungsdame kam zum Kaffee vorbei und hinterließ eine Liste mit wichtigen Nummern. Nachbarn tauschten Werkzeuge und Gartengeräte aus, sodass nicht jeder teure Gegenstände kaufen musste, die er nicht oft benötigte. 

Bis heute haben alle Stadtteile ihre eigene Persönlichkeit. Einige sind tendenziell offener für Straßenpartys und Geselligkeit, während andere aus Leuten bestehen, die lieber für sich bleiben. Die zweite Gruppe ist nicht schlecht. es ist einfach nicht so warm und einladend. Viele von ihnen haben anspruchsvolle Jobs und andere Verantwortlichkeiten, daher haben sie keine Zeit, um mit den Nachbarn Kontakte zu knüpfen.

Unabhängig von der Art der Nachbarschaft, in der Sie leben, gibt es immer noch einige grundlegende Regeln für die Etikette, die Sie befolgen sollten, um ein guter Nachbar zu sein. Das ultimative Ziel ist, in Frieden und Harmonie zu leben, und obwohl dies nicht immer möglich ist, können Sie zumindest alles tun, um Feindseligkeiten und langanhaltende harte Gefühle zu verhindern.

Lärm

Niemand erwartet von Ihnen, dass Sie als Maus leise sind, aber Sie sollten auch einige grundlegende Regeln einhalten, wenn Sie zu viel Lärm machen. Es hängt viel davon ab, wo Sie leben, welche Art von Wohnung Sie bewohnen, und von den Gewohnheiten Ihrer Nachbarn. Die Geräuschakzeptanz in einer mit jungen Familien gefüllten Straße unterscheidet sich von einem Mehrfamilienhaus, in dem alleinstehende Personen wohnen.

Kenne einige Regeln für die Geräuschetikette:

  • Wenn Sie in einem Mehrfamilienhaus wohnen, rufen Sie nicht zu jemandem am anderen Ende der Halle.
  • Es gibt keinen Grund, an einer gemeinsamen Wand, die Sie mit der Wohnung nebenan nach 8:00 Uhr teilen, einen Nagel zu schlagen. Es kann bis zum nächsten Tag warten.
  • Das Mähen des Rasens an einem Samstagmorgen um 7:00 Uhr macht Sie nicht zu Ihren Nachbarn. Warten Sie bis mindestens 10:00 Uhr.
  • Hupen Sie nicht jedes Mal, wenn Sie in die Einfahrt einfahren. Ihre Familie wird bald herausfinden, dass Sie zu Hause sind.
  • An einem warmen Sommernacht mit Ihrem Ehepartner oder Freund draußen zu sitzen, ist wunderbar, aber wenn sich Ihr Haus auf einem kleinen Grundstück befindet und das Schlafzimmerfenster des Nachbarn in der Nähe ist, ist es unhöflich, auf der hinteren Veranda nach 22.00 Uhr ein langes Gespräch zu führen. Nehmen Sie es hinein, damit Ihr Nachbar schlafen kann.
  • Vermeiden Sie unnötiges Rauschen aus allen Quellen ab 21 Uhr. bis 9 Uhr morgens. Dazu gehören drehende Automotoren, Kinder, die Roller fahren, laute Stimmen und alles, was sonst noch jemanden aus einem gesunden Schlaf erwecken kann.

Ein guter Nachbar sein

Folge der Goldenen Regel, um ein guter Nachbar zu sein. Dies sind Menschen, die Sie wahrscheinlich jeden Tag oder zumindest ziemlich oft sehen werden. Sie möchten Ihren Kopf nicht schämen, wenn Sie wissen, dass Sie sich nicht benehmen.

Tipps, um ein guter Nachbar zu sein, sind:

  • Beobachten und respektieren Sie den persönlichen Raum Ihres Nachbarn.
  • Versuchen Sie, nichts zu leihen, aber wenn Sie müssen, geben Sie den Artikel sofort nach der Verwendung zurück. Wenn Sie den Artikel beschädigen, bezahlen Sie für die Reparatur oder ersetzen Sie ihn.
  • Seien Sie nicht der Klatsch in der Nachbarschaft. Das ist einfach unhöflich und wird irgendwann wiederkommen, um dich zu beißen.
  • Wenn Sie ein Problem mit einem Nachbarn haben, gehen Sie direkt zu dieser Person und besprechen Sie sie auf erwachsene Weise. Ruf die Polizei nicht an, es sei denn, du bist bedroht.
  • Nicht jeder ist ein Hund oder Katzenliebhaber, also zeigen Sie Verantwortung für Ihre Haustiere. Dazu gehört, dass sie vom Rasen des Nachbarn ferngehalten werden und danach abgeholt werden.
  • Erinnern Sie sich an Ihre Nachbarn in den Ferien mit einer Karte oder einem kleinen selbstgemachten Geschenk und erwarten Sie keine Gegenleistung. Genießen Sie den Akt des Gebens.
  • Wenn Sie und ein Nachbar ein Missverständnis haben, bemühen Sie sich besonders, die Dinge durch Händeschütteln und zumindest freundschaftliche Beziehungen in Ordnung zu bringen. Sie müssen nicht abhängen. Eine einfache Welle beim Einfahren in die Einfahrt reicht aus.
  • Wenn in Ihrer Nachbarschaft ein Verband für Hausbesitzer besteht, kennen Sie die Regeln und befolgen Sie sie.

    Beschwerde einschränken

    Ein guter Nachbar ist einer, der das Äußere des Hauses und des Rasens mindestens auf dem gleichen Niveau wie der Rest der Nachbarschaft hält. Sie möchten nicht, dass Ihr Haus das Haus auf der Straße ist, das den Wert von Häusern beeinträchtigt. Wenn Sie Ihren eigenen Rasen nicht mähen können, mieten Sie ein Kind oder einen Rasendienst eines Nachbarn, um ihn sauber zu halten.

    Befolgen Sie einige grundlegende Außenwartungen:

    • Den Rasen mähen. Lassen Sie es nicht kniehoch werden, bevor Sie etwas dagegen unternehmen.
    • Entfernen Sie die Form von den Außenwänden und malen Sie sie bei Bedarf an.
    • Stellen Sie sicher, dass Bäume, Sträucher und andere Elemente nicht in den Garten Ihres Nachbarn gelangen. Dazu gehören Äste, weitläufige Sträucher und Unkraut.
    • Nehmen Sie am Ende des Tages alle Fahrräder, Skateboards und Spielsachen aus dem Vorgarten.

    Soziale Ereignisse

    Sie sind vielleicht ein Partytier, und das ist in Ordnung, solange Sie Ihre Nachbarn nicht stören oder aufdrängen. Ein gelegentlicher Spätabend kann verziehen werden, aber an allen Wochenenden können Sie die ganze Nacht zum Bösen werden. Seien Sie respektvoll gegenüber Ihren Nachbarn, wenn Sie eine Party veranstalten.

    Kennen Sie einige gute soziale Richtlinien für Nachbarn:

    • Bitten Sie Ihre Gäste, in der Einfahrt oder vor Ihrem Haus zu parken. Vergewissern Sie sich, dass sie die Auffahrt einer anderen Person nicht blockieren oder eine bestimmte Stelle eines anderen Bewohners in einem Apartmentkomplex benutzen.
    • Befolgen Sie die Gesetze zur Geräuschverordnung. Wenn ein Nachbar anruft oder zu Ihnen kommt und Sie bittet, sich niederzulassen, seien Sie freundlich und entschuldigen Sie sich. Dann leise.
    • Laden Sie die Nachbarn zu Ihren großen Partys ein. Dies zeigt Freundlichkeit von Ihrer Seite, und sie werden ein viel besseres Gefühl bei Ihnen haben, als wenn sie nicht eingeladen wären und dem Klang Ihrer Gäste zuhören müssten, die Spaß haben.

    Willkommen, neue Nachbarn

    Nachbarn können eine neue Familie willkommen heißen, indem sie bei einer freundlichen Einführung vorbeischauen. Dies bereichert das Leben neuer Nachbarn sowie derer, die dort eine Weile gelebt haben.

    Begrüßungsideen für neue Nachbarn sind:

    • Stellen Sie sich so schnell wie möglich vor. Geben Sie den neuen Nachbarn Ihre Telefonnummer.
    • Liefern Sie Mahlzeiten und Leckereien.
    • Einen Blumenstrauß frisch geschnittener Blumen aus Ihrem Garten von Hand liefern.
    • Bieten Sie an, die Kinder der neuen Nachbarn bei sich zu haben, während der Transporter die Möbel entlädt.
    • Geben Sie der neuen Familie eine Liste mit Diensten und Telefonnummern in der Umgebung. Dazu gehören Notdienste, Arztpraxen, Zahnärzte, Schulen, Orte, an denen Transport durchgeführt werden kann, chemische Reinigungen und was auch immer Sie sich vorstellen können.
    • Machen Sie einmal im Jahr eine Blockparty, um alle neuen Nachbarn kennenzulernen.

    Wenn Menschen sich bemühen, ein guter Nachbar zu sein, indem sie sich an die richtigen Umgangsformen halten, wird jeder ein Gefühl des Wohlbefindens haben, da er weiß, dass Sie alle von Freunden umgeben sind. Die Nachbarschaft wird ansprechender und Sie werden mehr Inhalt in Ihrem Haus haben. Ein zusätzlicher Vorteil ist das Wissen, dass Sie und Ihre Nachbarn den Rücken des anderen haben.